Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Augsburg


Alleinstehende Frauen in Wiggensbach 100 Reisefreudig

Rudolph Straub Tango des Überlebens — eine arme junge Frau aus dem Bergdorf Rueras im Vorderrheintal emigriert nach Buenos Aires, überlebt knapp das höllische System der Zwangsprostitution, dem dort mittellose, alleinstehende Frauen aus Europa quasi ausnahmslos unterworfen werden, steigt zum Tango-Star auf und kehrt schlussendlich ins kriegsgeplagte Europa zurück, wo sie in Genua ein neues Leben beginnt. Die Schweizer Schauspielerin und Medien-Künstlerin Alexandra Prusa, die mit ihrem ersten Theaterprojekt Tango Palace den Tango im nördlichen Europa zurück auf die Bühne und damit ins Bewusstsein brachte, fand in bündnerischen Archiven Tagebuchaufzeichnungen einer jungen Frau aus Rueras bei Sedrun, die nach Argentinien emigrierte. Mit Abrazo stellt Alexandra Prusa für die Dauer eines Theater-Abends die aktuelle Migrations- Diskussion auf den Kopf, denn die so schockierenden wie sinnreichen Erfahrungen der Melenita de Oro, zu welcher die mutige Frau aus der Schweiz in der Fremde wird, führen klar und drastisch vor, dass das, was heute Frauen aus Afrika, Rumänien, Moldavien und vielen andern Herkunftsländern bei uns widerfahren kann — im Schlechten wie im Guten — vor nicht einmal Jahren einer Schweizerin passieren konnte. Der Tango als Musik und kulturelle Ausdrucksform, entstanden zu Beginn des Jahrhunderts als Produkt der Migration in den Hafenquartieren von Buenos Aires, spielt, nebst dem Tagebuch der Melenita, die wichtigste Rolle bei Abrazo. Die Quellen des Tango, dieser grossartigen Musik der Heimatlosen, reichen von Polnisch Galizien, über die alpenländische Volksmusik, Spanien, Süditalien bis hin zum Kongo.

SkF-Betreuungsverein schafft neues Angebot

Das Mutter-Kind-Appartmenthaus Das Appartementhaus bietet alleinerziehenden Müttern oder Vätern Beratung, Anleitung und Unterstützung bei der Pflege, Versorgung und Erziehung ihrer Kinder. Ziel ist es, Allgemeinheit Mütter und Väter in ihren Kompetenzen zu stärken und ihnen Fähigkeiten wenig vermitteln, ein eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Wohnen mit ihren Kindern führen zu schaffen. Die Entwicklung individueller Zukunftsperspektiven, insbesondere schulischer und beruflicher Möglichkeiten, ist wesentlicher Bestandteil. Mit einem eigenem Angebot für Väter und Partner können Beziehungen geklärt, familiäre Kontakte stabilisiert und Familienleben erprobt werden. Im Anschluss an den Aufenthalt Sparbetrieb Appartementhaus können Eltern und Kind notfalls nachbetreut werden.

Tango des Überlebens

Partnersuche ab 60 - wie finde ich einen Partner? Für eine Beziehung. Gillarens private kontakte Monteggio Name: Irmlind. Peissy private kontakte Monteggio Name: Christamaria. Hermiswil b. Kirchenthurnen private kontakte Monteggio Name: Berenike.


Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*