Frauentreff


Websites treffen Frauen es im Damenwelt

Weltfrauentag - Blick mit ein wenig Selbstkritik Quelle: Roland Wiedemeyer Heute ist Weltfrauentag. Dieser Tag steht für die Gleichberechtigung aller — dies ist auch einer der Werte der Gemeinwohl-Ökonomie GWÖ. In der Sprache der GWÖ kommt dies zum Ausdruck indem wir gendergerecht formulieren. In unseren eigenen Medien sind wir sehr bemüht für Parität zu sorgen, beispielsweise dadurch, dass in den Rubrikender Newsletter in denen ehrenamtlich und hauptamtlich Tätige porträtiert werden, möglichst abwechselnd Frauen und Männer zu Wort kommen.

SCHÖN DASS SIE DA SIND

PDF k Send by e-mail 1 Nach Karpat , n. Ein überwiegender Teil ihrer Bewohnerinnen sind Stadtmigrantinnen, die entweder direkt nach der Übersiedlung vom Dorf in die Stadt in ein Gecekondu zogen oder nach einer Zwischenstation all the rage einer Mietswohnung 1. Bei der Gründung sind oft keinerlei Infrastruktur und soziale Einrichtungen vorhanden. In neu entstehenden Vierteln sind die Häuser zunächst sehr weitständig gebaut, u. Es handelt sich dadurch um Stadtviertel, die sowohl physisch als auch soziologisch gesehen gewisse dörfliche Merkmale aufweisen. Insbesondere sei Auch Köksal f. Die starre Zuordnung von verschiedenen Gecekondutypen zu bestimmten Phasen ist jedoch insofern irreführend, als auch in den späteren Phasen ärmlichere Gecekondus weitgehend von den Bewohnern selbst gebaut wurden und insofern verschiedene Gecekondutypen gleichzeitig nebeneinander bestanden.

Nur 25% aller Frauen betreiben aktiv Networking.

Unabhängig von dem sozialen Status, ethnischer Herkunft, religiöser Zugehörigkeit und Alter sollen alle Frauen Zugang zu dem Interkulturellen Frauentreff haben. Im offenen Treff sollen sich alle Frauen willkommen und wohl spüren. Frauen aller Kulturen brauchen einen geschützten Raum in ihrem Stadtteil, um sich zu entfalten und ein nachbarschaftliches Miteinander zu erleben. Der Interkulturelle Frauentreff wurde nach dem schrecklichen Mord an Marwa El-Sherbini zunächst als Treff für muslimische Frauen gegründet.

Stand-alone articles

Vor wenigen Tagen hat der Büromittellieferant Viking eine neue Studie zum Thema Networking veröffentlicht. Darin wird klar deutlich: Wir Deutschen netzwerken zu wenig! Und auftretend einmal sind es die Frauen, Allgemeinheit das Potenzial von Networking zwar wiedererkennen, es aber nicht ausreichend nutzen. Demnach kommt die Studie zur Erkenntnis, dass zwei Drittel der Deutschen nicht netzwerken. Die Studie zeigt uns also klar auf, was wir in Zukunft wenig tun haben. Wie wir Frauen am besten netzwerken, lest ihr im Beitrag Wie Frauen erfolgreich netzwerken. Gewinnspiel — Nicht vergessen!

Websites treffen Frauen es im Einführen

1 Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies auch ablehnen, wenn Sie dies wünschen. Out of these cookies, the cookies that are categorized as necessary are stored on your browser as they are as essential for the working of basic functionalities of the website. We also use third-party cookies that help us analyze and understand how you use this website. These cookies will be stored in your browser only with your consent.


Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*