Selbsthilfegruppen


Websites treffen Männer Verzögerunsfrei

Eine neue Studie der MedUni Wien zeigt, dass die bekannten Risikofaktoren diesen geschlechtsspezifischen Unterschied nicht erklären. Das ForscherInnen-Team rund um Monika Ferlitsch konnte allerdings bestätigen, dass Rauchen das Risiko, Vorstufen von Darmkrebs zu entwickeln, signifikant steigert und belegen, dass dieses Verhalten Frauen stärker gefährdet als Männer. In Österreich erkranken jährlich etwa 5. Interessant ist, dass Männer fast doppelt so häufig von Adenomen betroffen sind als Frauen. Ein Studienteam rund um Monika Ferlitsch, Universitätsklinik für Innere Medizin III und Comprehensive Cancer Center der MedUni Wien und des AKH Wien, untersuchte in der eben erschienen Studie, ob der Lebensstil Einfluss auf diesen Unterschied hat. Geschlechtsspezifische Daten im Bereich des Darms sind bisher noch rar, werden für die Entwicklung von Vorsorgekonzepten aber immer wichtiger.

Thema „Bauchspeicheldrüsenkrebs“

Erfahrungsaustausch, Information, Beratung und Hilfe zur Interstitiellen Cystitis und weiteren Blasenbeschwerden. Demenz Selbsthilfe für Menschen mit Demenz Demenz Für pflegende Angehörige von Demenz- und Alzheimererkrankten. Demenz Informationen und Erfahrungsaustausch bei monatlichen Treffen.

Broschüren zum Download

Er hat das Potenzial, 90 Prozent aller Erkrankungen, die durch das humane Papillomavirus ausgelöst werden, zu verhindern. Der neue Impfstoff ist bei Gebärmutterhalskrebs um 20 Prozent wirksamer als die erste Age band der HPV Impfstoffe, bei den Vorstufen von Gebärmutterhalskrebs sogar bis zu 30 Prozent und bei den anderen Krebsarten z. Vaginal- oder Analkarzinom um fünf bis 15 Prozent. Der Schutz erreicht eine bis zu prozentige Effizienz.

Gruppenverzeichnis

Außerdem sie müssen mit den erkrankungsbedingten Belastungen und Ängsten fertig werden und wollen dabei den Erkrankten bestmöglich unterstützen. Miteinander reden Reden Sie offen und ehrlich über Wünsche, Ängste und Sorgen. Was vom Betroffenen als unterstützend und urbar empfunden wird, kann individuell sehr unterschiedlich sein und sich im Verlauf der Erkrankung auch ändern! Unterstützendes Verhalten Bemühen Sie sich, den Betroffenen in der Krankheitsbewältigung zu unterstützen, indem Sie ihm Zuwendung und Anteilnahme an seinem Befinden zukommen lassen. Versuchen Sie, die Selbstbestimmung des Erkrankten so weit wie möglich zu respektieren, seien Sie nicht überfürsorglich und binden Sie ihn weiterhin all the rage wichtige Überlegungen des Familienalltags ein! Nil ist schlimmer, als einen geliebten Menschen leiden zu sehen! Versuchen Sie dennoch, Fürsorge und Pflege des Erkrankten non bis zur Selbstaufgabe zu übernehmen.


Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*